1
Menu
3
4
5
6
7
8
9

 

   

Behandlungsmethoden

Ozontherapie
Als Ozontherapie werden mehrere Verfahren der Alternativmedizin bezeichnet, bei denen das Gas Ozon , (das dreiatomiges Sauerstoff -Molekül, O 3 ), eingesetzt wird.   Prinzipiell unterscheidet man verschiedene Anwendungen, bei denen Ozon eingesetzt wird:

  • Ozontherapie mit Eigenblut: Bei dieser Form der Eigenblutbehandlung wird dem Patienten Blut aus der Vene entnommen, mit einem Ozon- Sauerstoffgemisch versetzt und anschließend wieder in die Vene zurückgespritzt. Um Kontaminierungsgefahr   durch pathogene Keime zu vermeiden, wird steriles Einwegmaterial benutzt. Die Behandlung dauert in der Regel ca. 20 Minuten, je nach Blutmenge und der Punktierbarkeit der entsprechenden Venen oder einer möglichen Begleitmedikation. Bei der so genannten ?kleinen Eigenblutbehandlung" werden nur 10 bis 20 ml Blut entnommen, mit einem Sauerstoff/Ozongemisch verschüttelt und dann in die Muskulatur injiziert.
  • Ozontherapie mit intraarteriellen Injektion: Bei dieser, früher praktizierten Therapieform wurden 5 bis 20 ml Sauerstoff/Ozongemisch in die große Beinschlagader gespritzt, wo es sich rasch im Blut auflösen soll. Bei diesem Verfahren kann es zu Embolien kommen, es wird daher heute kaum noch eingesetzt.
  • Ozontherapie mit ?rektaler Begasung": Hierbei werden dem Patienten mittels Einwegkatheter bis zu 300 ml Ozon-Sauerstoff-Gemisch mit einer Klistierspritze eingespritzt. Das Gas kommt mit der Darmwand in Kontakt und löst dabei ähnliche chemischen Reaktionen aus wie sie bei der großen Eigenbluttherapie.
  • Ozontherapie mit Olivenöl: Ozonisiertes Olivenöl wird auf infizierte Wunden aufgetragen.
  • Die äußerliche Ozontherapie: Insbesondere bei venösen, arteriellen oder diabetischen Beingeschwüren, infizierten ?Platzwunden", wegen Wundinfekten wieder eröffneten Operationswunden oder präventiv offen gelassene Wunden, ferner infizierte Fisteln (z. B. Sakraldermoidfisteln oder Fisteln bei Morbus Crohn ) kann eine äußerliche Begasung der betroffenen Areale stattfinden.
  • Die intraartikuläre und periartikuläre Ozoninjektion bei Arthrosewird vor allem in Italien und Spanien zur Behandlung von Lumbago und Diskushernien zu angewandt. Neurochirurgen praktizieren die gezielte Injektion an die Fazettengelenke der Wirbelkörper, gelegentlich sogar in die Bandscheiben mit hohen Erfolgsquoten. Diese Anwendung erfolg z. B. bei akutem Bandscheibenvorfall.
  • die subkutane Ozon-Sauerstoff-Injektion unter die Haut ist eine weitere therapeutische Anwendung von Ozon.

 

Indikationen für Ozontherapie:
Durchblutungsstörungen
Krampfadern
Virusinfektionen
Asthma
Allergien
Gelenkschmerzen
Krebs .

Ozon-Einläufe werden bei folgenden Erkrankungen angewendet:
Verstopfung
Hämorrhoiden
Colitis ulcerosa

Mit ozonisiertem Olivenöl werden behandelt:
Wunden
Hautpilz
Ekzeme
Analfissuren