1
Menu
3
4
5
6
7
8
9

 

   

Behandlungsmethoden

Isopathie
Isopathie heißt den Körper mit körpereigenen Produkten zu therapieren, wie z.B.: Eigenharntherapie - dieser wird in kleinen Mengen getrunken oder der Körper damit eingerieben; Eigenbluttherapie - dieses wird aus der Vene eines Patienten entnommen, mit homöopathischen Mitteln vermengt und wieder intramuskulär verabreicht (zur Stärkung des Immunsystems). Zu dieser Behandlungsmethode zählt auch die SANUM - Therapie, welche sich aus den Dunkelfeldforschungen von Prof. Enderlein vor ca. 70 Jahren entwickelt hat. Enderlein hat nachgewiesen, dass wir in einer Symbiose mit Kleinstlebewesen, die er Symprotite (Vorstufen von Bakterien, Pilzen und Viren) nannte, leben. Je nach Milieu können sich diese Vorstufen weiterentwickeln und pathogen (krankmachend) werden. Um diese Krankheitserreger wieder in ausscheidbare Vorstufen zu verwandeln, wurden die Sanumpräparate entwickelt.

Für weitere Informationen zu >>> Isopathie bitte klicken!